Freitag, 23. Oktober 2015

Effortless - Einfach verliebt, S.C. Stephens

Effortless - Einfach verliebt, S.C. Stephens


Titel: Effortless - Einfach verliebt

Autor/-in: S.C. Stephens

Originaltitel: Effortless

Übersetzung aus dem Englischen von: Sonja Hagemann

Genre: Roman

Erschienen: 15. Juni 2015

Verlag: Goldmann Verlag

ISBN: 978-3-442-48253-5

Seitenanzahl: 672 Seiten

Preis: € 9,99 [D] | € 10,30 [A]

Quelle

Inhaltsangabe:

 
 
Kiera und Kellans Beziehung begann mit Schmerz und Verrat. Sie haben beide gelogen, sie haben beide betrogen doch eines steht fest: Kellan ist Kieras große Liebe. Um nicht wieder die gleichen Fehler zu begehen, konzentriert sie sich nun lieber auf die Uni und auf sich selbst. Sie lebt mit ihrer Schwester in einem winzigen, aber gemütlichen Apartment. Mit Kellan versucht sie diesmal, alles richtig zu machen in ganz kleinen Schritten. Das geht so lange gut, bis Kellan Seattle für eine Tournee verlässt, und die Vergangenheit Kiera wieder einholt ...
 

Serie:

 
"Thoughtless" (Band 1 der Thoughtless-Trilogie) ist im April 2015 erschienen.

"Effortless" (Band 2 der Thoughtless-Trilogie) ist im Juni 2015 erschienen.

"Careless" (Band 3 der Thoughtless-Trilogie) ist im August 2015 erschienen.
 

Die Autorin:

 
S.C. Stephens lebt mit ihren zwei Kindern im wunderschönen Pazifischen Nordwesten Amerikas. Mit ihrem Debut "Thoughtless" feierte sie in ihrem Heimatland einen sensationellen Bestsellererfolg und eroberte auch mit den Folgebänden der Trilogie die Leserherzen im Sturm.
 

Cover:

 

Das Cover des zweiten Teils der Reihe gefällt mir genauso gut wie das erste. Man sieht wieder zwei Menschen die sich lieben und im Hintergrund geht die Sonne unter und man sieht noch ein paar letzte Lichtstrahlen. Die Farben harmonieren zusammen und sehen sehr stimmig aus. Ein Cover das sich sehen lässt.
 
 

Meine Meinung:

 

ACHTUNG! Dies ist der zweite Teil der Trilogie. Wer den ersten noch nicht kennt sollte diese Besprechung nicht lesen. Hier findet ihr meine Rezension zum ersten Teil: Klick
 
Ich habe mich total auf den zweiten Teil dieser Trilogie gefreut, da mir der erste schon so gut gefallen hat. Ich habe mich total auf dieses Buch konzentriert und es schnell durchgelesen.
 
Der Schreibstil ist wie im Teil zuvor locker und flüssig. Trotz der vielen Seiten habe ich das Buch verschlungen und als ich mich versah, las ich auch schon die letzten Seiten. Die Autorin weiß wie man Spannung und Emotionen aufbringt.
 
Kiera und Kellan kennen wir schon aus dem ersten Teil dieser Trilogie, doch man merkt das sie sich verändert hat. Sie und Kellan werden reifer und erwachsener. Kiera ist mir immer noch sehr sympathisch, sie wächst mir, bei jeder gelesenen Seite, noch ein Stück mehr ans Herz und auch Kellan mag ich sehr. Ich weiß auch nicht, aber ich finde ihn sympathisch egal wie er handelt. Er scheut sich nicht Kiera zu zeigen wie sehr er sie liebt und macht alles dafür um es ihr zu beweisen. Die Beziehung von Kiera und Kellan wird immer fester, und niemand kann die beiden mehr auseinander bringen. 
 
Die Handlung ist sehr fesselnd, spannend und bescherte mir sehr viele Emotionen. Manchmal war mir zum lachen, manchmal hätte ich aber auch weinen können. Obwohl mir dieser Band gut gefallen hat, muss ich sagen, dass ich Band eins dennoch etwas besser fand.
 
Es hat mir Spaß gemacht dieses Buch zu lesen und ich bin schon ganz gespannt auf den nächsten Teil.
 
 

Fazit:

 

"Effortless" ist eine gelungene Fortsetzung, die mich von sich überzeugen konnte. Die Geschichte hat mich gefesselt und mir einige schöne Lesestunden beschert. Ich freue mich auf den dritten Teil der Reihe.
 
"Effortless" erhält von mir 3 von 5 Sternen!
 

 
 
Danke an den Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Wait for you, J. Lynn

Wait for you, J. Lynn

Titel: Wait for you

Autor/-in: J. Lynn

Originaltitel: Wait for you

Übersetzung aus dem Englischen von: Vanessa Lamatsch

Genre: Contemporary, New Adult

Erschienen: 10. März 2014

Verlag: Piper

ISBN: 978-3-492-30456-6

Seitenanzahl: 448 Seiten

Preis: € 9,99 [D], € 10,30 [A]

Quelle

 

Inhaltsangabe:

 

Avery Morgansten zieht von Texas nach West Virginia, um auf ein kleines College zu gehen, wo niemand sie kennt. Sie will ein neues Leben beginnen, fern von ihrer schmerzhaften Vergangenheit. Neben neuen Freunden macht sie an ihrem ersten Tag auf dem College auch Bekanntschaft mit dem unverschämt charmanten Cameron, der so gar nicht in ihr neues, ruhiges Leben passt und keine Gelegenheit auslässt, sie um ein Date zu bitten. Avery erteilt ihm einen Korb nach dem anderen, doch so schnell gibt Cam nicht auf ...
 

Serie:

 

1. Wait for You
1,5. Trust in me (erschienen 14. Juli 2015 auf Deutsch)
2. Be with me (erschienen 12. Mai 2015 auf Deutsch)
3. Stay with me (erschienen 9. März 2015 auf Deutsch)
4. Fall with me (erschienen 11. Mai 2015 auf Deutsch)
5. Forever with You (erscheint am 01. Februar 2016 auf Deutsch)
 

Die Autorin:

 

J. Lynn ist das Pseudonym der amerikanischen Bestseller-Autorin Jennifer L. Armentrout. Sie schrieb international sehr erfolgreiche Young-Adult-Romane, bevor ihr mit ihren New-Adult-Romanen, beginnend mit »Wait for You«, ihre bisher größten Erfolge gelangen. Jennifer L. Armentrout lebt in Martinsburg, West Virginia.
 

Cover:

 

Ein sehr schönes Cover, wie ich finde. Ich finde es gut gewählt und auch der Titel des Buches passt hervorragend zu der Geschichte. Man sieht zwei Personen in einem privaten und sehr zärtlichen Moment. Den Buchrücken finde ich toll, da er so schlicht, dennoch schön und edel wirkt.
 

Meine Meinung:

 

Weil ich Jennifer L. Armentrout's Bücher einfach nur liebe, musste ich dieses Buch natürlich auch lesen. Außerdem ist New Adult ein Genre geworden, das ich sehr gerne lese. Zwar haben die Geschichten meistens immer das selbe Grundschema, doch Kleinigkeiten unterscheiden sich meistens trotzdem.
 
Der Schreibstil: Jennifer L. Armentrout hat einen sehr tiefgründigen Schreibstil der voller Emotionen steckt, gleichzeitig ist er aber auch schön locker und lässt sich schnell lesen. Besonders die Dialoge von Avery und Cam haben mich sehr oft zum lachen gebracht. Ich liebe ihre Art zu schreiben, da der Schreibstil so tiefgründig, humorvoll, sarkastisch und rührend ist, er macht ein Buch, von ihr, immer zu etwas besonderem.
 
Charaktere: Die beiden Protagonisten waren sehr passend. Sie haben sich gegenseitig toll ergänzt und man hat ihre Verbindung förmlich gespürt.
 
Avery ist wirklich eine wundervolle Protagonistin. Sie war mir von Anfang an sympathisch und ich konnte sie und ihre Handlungen immer nachvollziehen. Sie flüchtet aus ihrer alten Heimatstadt Texas um ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Was genau in ihrer Vergangenheit passiert ist, wird immer wieder in kleinen Bruchstücken erklärt und wird gegen Mitte des Buches ganz aufgeklärt. Sie möchte an einem fremden Ort nochmal von vorne anfangen und West Virginia ist dafür der perfekte Ort. Doch direkt am ersten Collagetag trifft sie auf Cameron Hamilton, zu dem sie sich irgendwie hingezogen fühlt, auch wenn sie mit allen Kräften versucht sich dagegen zu wehren. Auch er scheint Interesse an ihr zu haben, denn er lässt keine Gelegenheit aus sie nach einem Date zu fragen. Doch Avery lässt ihn immer abblitzen, da sie sich durch ihre Vergangenheit nicht auf ihn einlassen möchte und kann.
 
Cameron bin ich von Anfang an der Geschichte verfallen. Natürlich sieht er unglaublich gut aus, nebenbei ist er aber auch unglaublich charmant, höflich, humorvoll und liebevoll. Mädchen fallen ihm scharenweise vor die Füße, außer Avery. Das weckt sein Interesse natürlich nur noch mehr. Cam hat mich stets zum lächeln gebracht, doch auch er hat Geheimnisse, die nicht so ohne sind.
 
Das Buch lässt sich superschnell lesen und mal wieder hat mich Jennifer L. Armentrout nicht enttäuscht. Die Beziehung der beiden ist etwas ganz besonderes und hat mich sehr berührt. Am liebsten würde ich direkt weiter lesen!
 

Fazit:

 
Mit "Wait for you" ist Jennifer L. Armentrout mal wieder eine Geschichte gelungen, die mich voll und ganz von sich überzeugen konnte. Alle New Adult Fans sollten dieses Buch unbedingt lesen!
 
Von mir bekommt "Wait for you" 5 von 5 Sternen!




Donnerstag, 22. Oktober 2015

Amy und Matthew - Was ist schon normal?, Cammie McGovern

Amy und Matthew - Was ist schon normal?

Titel: Amy und Matthew - Was ist schon normal?

Autor/-in: Cammie McGovern

Originaltitel: Say what you will

Übersetzung aus dem Englischen von: Beate Brammertz

Genre: Roman

Erschienen: 30. März 2015

Verlag: Heyne fliegt

ISBN: 978-3-453-26916-3

Seitenanzahl: 360 Seiten

Preis: € 14,99 [D] | € 15,50 [A]

Quelle

Inhaltsangabe:

 
Die 17-jährige Amy ist ein besonderes Mädchen. Sie kann nicht sprechen und nicht ohne Hilfe laufen. Aber sie ist unglaublich klug und wahnsinnig hübsch – zumindest in den Augen ihres Klassenkameraden Matthew, der auch nicht so ist wie die anderen. Vor allem mit Nähe hat Matthew ein Problem. Doch genau die sucht Amy, die genug davon hat, wie ein rohes Ei behandelt zu werden. Im letzten Jahr der Highschool beschließt sie, dass das Leben jetzt beginnen muss. Und sie verliebt sich in den sensiblen Matthew. Dann aber begeht sie auf dem Abschlussball einen verhängnisvollen Fehler und verletzt Matthew zutiefst. Wird er ihr verzeihen?
 

Die Autorin:

 
Cammie McGovern hat bereits Kurzgeschichten und drei Romane für Erwachsene geschrieben, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden. AMY UND MATTHEW ist ihr erstes Jugendbuch. Die Autorin ist Mitbegründerin von WHOLE CHILDREN, eine Organisation, die Kinder mit einer Behinderung im Alltag unterstützt. Cammie McGovern lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Amherst, Massachusetts. 
 

Cover:

 
Das Cover von diesem Buch hat mir leider nicht besonders gefallen. Das Vordergrund Motiv sticht nicht wirklich ins Auge und der Hintergrund ist in einem schlichten einfallslosen Blauton gehalten. Etwas schade finde ich es auch, das man die Gesichter der beiden Personen nicht sehen kann.
Ich finde dass, das Cover nichts mit dem Inhalt des Buches zutun hat.
 

Meine Meinung:

 
"Amy & Matthew - Was ist schon normal?" war mein erstes Buch über Zerebralparese. Ich fand die Thematik sehr interessant und war gespannt was mich erwarten würde, da ich mir unter dieser Krankheit nicht so ganz etwas vorstellen konnte.
 
Am Anfang des Buches war ich wirklich begeistert. Die Autorin weiß definitiv, wie man Spannung und Emotionen aufbaut. Der Schreibstil war intensiv und leicht zu lesen, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Leider wird die Geschichte nach und nach etwas langweilig und zäh. Wir begleiten Amy und Matthew in ihrem unspektakulären und lustlosen Alltag.
 
Amy mochte ich anfangs des Buches sehr, doch im laufe des Buches gab es Handlungen wo sie ziemlich kindisch und egoistisch war. Gerade von jemanden wie ihr, die so viel durchstehen muss und so viele Hürden überwinden musste, hätte ich mir viel mehr Tiefgründigkeit und Verantwortungsbewusstsein gewünscht. Matthew war mir um einiges sympathischer. Er hat sich im laufe des Buches toll entwickelt, so ist er zu beginn des Buches ein Außenseiter, da er eine krankhafte Angst vor keimen hat die ihn von der Welt abschirmt. Doch mit Amy kann er diese Angst mehr oder weniger überwinden und fängt an die Angst auszublenden und zu kontrollieren. Von der Liebesgeschichte hatte ich mir einiges mehr erhofft, doch leider wurde ich auch da etwas enttäuscht.
 
Der Rest der Story hat sich sehr gezogen und war langweilig. Das Buch nahm eine komische Richtung und hat den Leser verloren stehen lassen. Außerdem fand ich es sehr schade dass man ihm Buch kaum etwas über Zerebralparese erfährt. Ich hätte mir gewünscht das man mehr über die Krankheit erfährt und sich damit auseinandersetzten kann.
 

Fazit:

 
Ich hatte so hohe Erwartungen an dieses Buch und bin sehr enttäuscht, wie sich das Buch entwickelt hat. Ein Thema mit unglaublich viel Potenzial, mit dem die Autorin aber scheinbar nicht klargekommen ist. 
 
Ich gebe dem Buch 2 von 5 Sternen !
 
 

 

 
 
 
Danke an den Heyne fliegt Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Dienstag, 20. Oktober 2015

Das Licht der letzten Tage, Emily St. John Mandel

Das Licht der letzten Tage, Emily St. John Mandel

Titel: Das Licht der letzten Tage

Autor/-in: Emily St. John Mandel

Originaltitel: Station Eleven

Übersetzung aus dem Englischen von: Wibke Kuhn

Genre: Endzeitroman

Erschienen: 14. September 2015

Verlag: Piper

ISBN: 978-3-492-06022-6

Seitenanzahl: 416 Seiten

Preis: € 14,99 [D], € 15,50 [A]

Quelle



Inhaltsangabe:

 
Niemand konnte ahnen, wie zerbrechlich unsere Welt ist. Ein Wimpernschlag, und sie ging unter. Doch selbst jetzt, während das Licht der letzten Tage langsam schwindet, geben die Überlebenden nicht auf. Sie haben nicht vergessen, wie wunderschön die Welt war. Sie vermissen all das, was einst so wundervoll und selbstverständlich war, und sie weigern sich zu akzeptieren, dass alles für immer verloren sein soll. Auf ihrem Weg werden sie von Hoffnung geleitet – und Zuversicht. Denn selbst das schwächste Licht erhellt die Dunkelheit. Immer.
 

Die Autorin:

 
Emily St. John Mandel, geb. 1979, wuchs an der Westküste von British Columbia in Kanada auf. Sie studierte zeitgenössischen Tanz an der »School of Toronto Dance Theatre« und lebte danach kurze Zeit in Montreal, bevor sie nach New York umzog und anfing, für das literarische Online-Magazin »The Millions« zu schreiben. Sie lebt dort mit ihrem Ehemann. »Das Licht der letzten Tage« war auf der Shortlist des National Book Award, eines der renommiertesten Literaturpreise der USA, und stand monatelang auf der New-York-Times-Bestsellerliste.
 

Cover:

 
Das Cover ist toll und sehr harmonisch gestaltet. Es ist mir in der Verlagsvorschau ins Auge gestochen und ich habe mich sofort verliebt. Ich finde es hat etwas ruhiges, aber dennoch besonderes an sich. Der Titel hört sich auch total spannend an und ist in einer schlichten und gut lesbaren Schrift gehalten.
 

Meine Meinung:

 
Ich dachte dieses Buch würde mich vom Hocker reißen und ich wollte es unbedingt so schnell wie möglich lesen, da es so viele gute Bewertungen bekommen hat und es mir sehr empfohlen wurde. Doch leider muss ich sagen, dass ich mir unter dem Buch etwas ganz anderes vorgestellt und erwartet hatte. Daher konnte es mich auch leider nicht so ganz überzeugen.
 
Fangen wir beim Schreibstil der Autorin an. Der Schreibstil ist ausführlich und detailliert. Ich fand ihn manchmal dennoch schwer zu lesen und etwas zu langatmig. Die Geschichte ist in verschiedene Abschnitte und Sichtweisen unterteilt. Man fliegt beim lesen praktisch immer zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit hin und her. Wenn man sich an den Schreibstil gewöhnt hat, lässt sich das Buch aber eigentlich ganz gut lesen.
 
Meiner Meinung kamen zu viele Charaktere in diesem Buch vor, sodass ich nur schwer Bezug zu ihnen aufnehmen konnte. Hauptsächlich dreht es sich um Arthur Leander, einem bekannten Schauspieler, der am Anfang des Buches auf der Theaterbühne stirbt. Wir lernen ihn etwas später kennen, in zahlreichen Rückblenden, die nach und nach sein Leben beschreiben. Es geht hauptsächlich um seine verschiedenen Ehefrauen, denn davon gab es mehrere. Alles nimmt ziemlich viel platz ein und war meiner Meinung zu langatmig und langweilig. Es fehlte die Spannung und las sich manchmal sehr langsam.
 
Dann gab es noch Kirsten, die ich eindeutig interessanter fand. Leider waren ihre Abschnitte ziemlich kurz und ich hätte mir gewünscht mehr über sie und ihr Leben zu erfahren.
 
Die Handlung habe ich mir etwas spannender und nicht so langatmig vorgestellt. Ich dachte dieses Buch wird ein Highlight. Leider muss ich sagen, dass mich dieses Buch nicht begeistern konnte. "Das Licht der letzten Tage" ist ein etwas anderer Endzeitroman, der nicht für jedermann etwas ist. Das Ende hat mir gut gefallen und mich für die langweiligen Stellen etwas entschädigt. Generell hatte ich mir mehr aus diesem Buch erhofft, da die Spannung auch etwas gefehlt hat. Es ist ein Buch, nach anderem Geschmack und so hat es mir leider auch nur mittelmäßig gefallen.
 

Fazit:

 

"Das Licht der letzten Tage" ist ein etwas anderer Endzeitroman, der viel in der Vergangenheit spielt, aber auch die Zeit nach der Grippe beschreibt. Eine tolle Idee, die meiner Meinung zu langatmig war. Wer spannungsgeladene Stunden erwartet, für den ist dieses Buch nicht das richtige.
 
"Das Licht der letzten Tage" bekommt von mir 3 von 5 Sternen !
 



Samstag, 17. Oktober 2015

Sie muss sterben, Susan Crawford

Sie muss sterben, Susan Crawford

Titel: Sie muss sterben

Autor/-in: Susan Crawford

Originaltitel: The Pocket Wife

Übersetzung aus dem Englischen von: Irene Eisenhut

Genre: Krimi und Thriller

Erschienen: 08.September.2015

Verlag: Diana Verlag

ISBN: 9783453291690     

Seitenanzahl: 432 Seiten

Preis:  € 14,99 [D] | € 15,50 [A]  

Quelle 

Inhaltsangabe:

 
Dana erwacht mit pochenden Kopfschmerzen. Von draußen blitzen Lichter durchs Fenster. Polizei und Notärzte blockieren die Straße. Ihre Nachbarin Celia ist tot – ermordet. Und Dana war kurz vorher bei ihr. Die beiden Frauen hatten ein paar Gläser Wein getrunken – und sich gestritten, so berichten die Anwohner. Doch daran kann Dana sich nicht erinnern. Auch nicht, wie sie zurück nach Hause gekommen ist. Panisch versucht sie, die Ereignisse zu rekonstruieren. Als dann Drohbriefe in ihrer eigenen Handschrift auftauchen, beginnt selbst ihr Mann an ihrer Unschuld zu zweifeln. Was ist an jenem Nachmittag geschehen? Und musste Celia deshalb sterben?  
 

Cover:

 
Mich hat das Cover zu diesem Buch aufmerksam gemacht. Ich hatte es in einer Rezension gesehen und fand es sah total spannend und geheimnisvoll aus, der Klappentext klang auch spannend. Die Frau auf dem Cover hält ihren Finger auf den Mund was uns davon ausgehen lässt das in diesem Buch sehr viele Geheimnisse auftauchen werden. Die Farben harmonieren zusammen und der Rotton den die Frau auf ihren Fingern und Lippen trägt gefällt mir sehr. Ein gelungenes Cover das Spannung in einem aufbringt und sehr neugierig auf die Geschichte dahinter macht.
 

Meine Meinung:

 
Auf diesen Thriller war ich sehr gespannt denn der Klappentext und das Cover überzeugten mich sofort. Es klang sehr vielversprechend und ich ging mit großen Erwartungen an dieses Buch.
 
Susan Crawford's Schreibstil war meiner Meinung nach nicht besonders flüssig und ich hatte einige Mühe mit ihm. Manchmal musste ich ein paar Passagen mehrmals lesen da ich den Sinn dahinter nicht verstand.
 
Dana, die Protagonistin war für mich ein sehr schwer zu greifender und rätselhafter Charakter. Sie wurde mir im laufe der Geschichte total unsympathisch und ich war der Meinung, dass sie sich unbedingt mal untersuchen lassen sollte. Schnell wurde mir klar das Dana unter einer starken Psychose leidet, und sie sehr in den Wahnsinn zu treiben droht. Sie wirkt sehr verloren und traurig. Ich konnte mich nicht in sie hinein versetzen und verstand sie und ihre Handlungen nicht.
 
Die Handlung: Die Geschichte war für mich total deprimierend und ich wurde sehr enttäuscht. So war ich sehr froh als ich die letzten Seiten gelesen hatte und das Buch endlich zuschlagen konnte. Zwar ist manchmal etwas Spannung vorhanden, aber vom Hocker hauen konnte es mich nicht. Als mir klar wurde in welche Richtung diese Geschichte gehen wird, war das Ende für mich nicht mehr überraschend. Ich fand es auch sehr weit hergeholt und nicht sehr realistisch. Schade, ich hatte mir sehr viel mehr von diesem Buch erhofft und kann deshalb nur bedingt eine Leseempfehlung aussprechen.
 

Fazit:

 
Eine sehr spannende Idee, aber die Umsetzung hat mir nicht gefallen.
 
Das Buch bekommt von mir 1 von 5 Sternen!
 


 

 



Samstag, 10. Oktober 2015

Together Forever - Total verliebt, Monica Murphy

Together Forever - Total verliebt, Monica Murphy


Titel: Together Forever - Total verliebt

Autor/-in: Monica Murphy

Originaltitel: One Week Girlfriend

Übersetzung aus dem Englischen von: Lucia Sommer

Genre: New adult (Lovestory)

Erschienen: 14. April 2015

Verlag: Heyne Verlag

ISBN: 978-3453418530

Seitenanzahl: 272 Seiten (Taschenbuch) 

Preis: 8,99€ (Taschenbuch)
           7,99€ (eBook)


Quelle 

Inhaltsangabe:

 
Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer!
 

Serie:

1. Total verliebt           
2. Zweite Chancen (erschien am 15. Juni 2015 auf deutsch)
3. Verletzte Gefühle (erschien am 10. August 2015 auf deutsch)
4. Unendliche Liebe (erscheint am 14. Dezember 2015 auf deutsch)
 

Die Autorin:

 
Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.
 

Cover:

 
Das Cover ähnelt vorerst sehr vielen Young Adult Büchern, denn auf vielen Büchern dieses Genres werden die Pärchen, um die es in dem Buch handelt, abgebildet, so auch hier. Dennoch gefällt es mir sehr gut, da es toll harmoniert und die Farben oft in warmen Tönen gehalten sind.
 

Meine Meinung:

 
Schreibstil: Das Buch besteht aus den Sichten Drews und Fables. Dadurch werden die Charakter noch lebendiger, da jeder seine eigene Meinung und seine eigenen Gedanken hat. Die Autorin bringt die Gefühle sehr authentisch herüber obwohl sie die Sätze nicht groß ausschmückt. Die Seiten lassen sich locker, leicht und flüssig lesen.
 
Die beiden Protagonisten fand ich sehr passend. Sie sind so tiefgründig und lebendig und ergänzen sich toll. Die Verbundenheit zwischen den beiden ist etwas ganz besonderes.
 
Fable war mir anfangs sehr suspekt. Ihr Leben ist sicherlich nicht leicht, aber manchmal kam es mir so vor als würde sie es einfach hinnehmen. Als würde sie dort nicht rauskommen und wäre gefangen. Im laufe des Buches macht sie aber eine tolle Entwicklung durch und zum Ende hin mochte ich sie sogar sehr.
 
Drew war mir manchmal etwas zu aufbrausend, aber ich denke das lag an seiner großen Last auf seinem Herzen. Er hat eine Mauer um sich gebaut und lässt niemanden an sich heran. Es tat mir sehr leid das er keine große Möglichkeit fand um seiner Wut freien lauf zulassen, manchmal schien es so als würde er gleich platzen. Ich konnte seine Gefühle voll und ganz verstehen, auch er war mir sympathisch.
 
Die Handlung: Die Handlung ist sehr zügig aufgebaut. Man befindet sich sofort im Geschehen und begleitet Fable und Drew auf ihrer Reise. Die Kapitel sind angenehm kurz und flüssig aufgebaut. Ich fand es etwas schade das es sehr viele Vorhersehbarkeiten gab und das Ende auch etwas schwach war. Das Ende ist sehr offen, beinahe schon ein Cliffhänger für den nächsten Band. Obwohl einige Stellen klischeehaft dargestellt werden habe ich das Buch sehr genossen zu lesen.
 

Fazit:

 
Eine schöne Reihe für zwischen durch. Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen auch wenn es manchmal etwas vorhersehbar war. Dennoch bin ich sehr gespannt wie es weitergeht, denn hier sind eindeutig noch nicht alle Entscheidungen gefällt.
 
Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Sternen.